TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Aktuelles

Hinweistafeln zum Mindestabstand

Nicht selten kommt es vor, dass Radfahrer auf engen Straßen von Autofahrern mit zu geringem Abstand überholt werden. Oft ist dies ein Auslöser für schwere Stürze und Unfälle. Dies gilt besonders, wenn der Radfahrer ein Kind oder eine Person gesetzterem Alters ist. Daher ist auch hier gegenseitige Rücksichtnahme notwendig. Die Straßenverkehrsordnung1 fordert deshalb einen ausreichenden Mindestabstand beim Überholen von Fußgängern und Radfahrern. Nach gefestigter höchstrichterlicher Rechtssprechung2 ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten. Unter Umständen ist dieser Abstand größer, wenn z.B. ein Kind überholt wird oder der Autofahrer schneller als 90 km/h fährt. Eine sehr verständliche und umfangreiche Erläuterung hat der ADFC unter Fachwissen für den Fahrradalltag erarbeitet

AbstandstafelIm Jahr 2017 wurde die Kötzschenbrodaer Straße zwischen Weintraubenstraße und Am Gottesacker durch die Stadt Radebeul baulich erneuert. Leider wurde nicht, wie vom ADFC gefordert, ein Radschutzstreifen vorgesehen. Die neue Fahrbahn verleitet Autofahrer zu erhöhten Geschwindigkeiten. Besonders gefährlich ist, dass Radfahrer mit zu geringem Abstand überholt werden. Hier besteht also ein solcher Gefährdungsbereich.

Beim vierteljährlich stattfindenden Verkehrsrat Radebeul schlug deshalb der ADFC Radebeul eine entsprechende Hinweistafel für Autofahrer vor. Ein amtliches Verkehrschild aus Frankreich bzw. Österreich inspirierte zu dieser Idee, welche von der Stadtverwaltung Radebeul begrüßt wurde. Inzwischen wurden die,  vom ADFC, entworfenen Schilder an die Stadtverwaltung Radebeul ausgeliefert. Die Schilder wurden bereits an den mit dem ADFC Radebeul vereinbarten Standorten, u.a. an der Kötzschenbrodaer Straße, Moritzburger Straße und Lößnitzgrundstraße, angebracht.

Weitere Schilder können an, für Radfahrer, gefährlichen Stellen mit der Stadt Radebeul abgestimmt und gesetzt werden. Hinweise hierzu nehmen wir gern beim monatlichen Stammtisch oder unter der E-Mail-Adresse radebeul(at)adfc-sachsen.de entgegen. Auch Coswiger, Weinböhlaer, Moritzburger und Radeburger Radfahrer dürfen sich angesprochen. Hier ist jedoch noch eine Abstimmung mit der jeweiligen Kommune notwendig.

1 Straßenverkehrsordnung §5 Absatz 4
2 Oberlandesgerichte Frankfurt/ Main (Az. 2 Ss 478/80), Karlsruhe (Az. 10 U 102/88), Hamm (Az. 9 U 66/92)

www.dnn.de/Region/Umland/Hinweisschilder-erinnern-in-Radebeul-an-Mindestabstand-zu-Radfahrern-beim-Ueberholen

www.wochenkurier.info/sachsen/meissen/artikel/bitte-anderthalb-meter-abstand-38584/

www.sz-online.de/nachrichten/abstand-halten-3838750.html