TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Am Montag, den 04. März um 18:30 Uhr findet die Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Radebeul statt. Treffpunkt ist der Schaufensterraum der Familieninitiative Radebeul (Altkötzschenbroda 20, 01445 Radebeul). Entsprechende Einladungen wurden per E-Mail oder Post versendet.

Durch die Medien ist es weitläufig bekannt geworden, dass das Radfahren an der Staatsstraße 81, bzw. S81, zwischen Dresden-Wilschdorf und Großenhain ein tödliches Unterfangen sein kann. Jedoch ist die Strecke als kürzeste Verbindung zwischen Weinböhla und Dresden für Rad fahrende Berufspendler, Touristen und Schüler interessant. Durch die hohe Verkehrsdichte ist sie, vor allem durch den Lkw-Verkehr, aber eben auch sehr gefährlich. Ein parallel verlaufender Streckenverlauf auf Nebenstraßen o.ä. ist an der S81, ebenso an der S80 und S179 nicht vorhanden. Beim Bau der S81 hat man, trotz Einwänden und Forderung der Anliegergemeinden, keine Rad- und Fußweginfrastruktur angelegt. Hier wurde wieder einmal auf Kosten und unter Gefährderung der Allgemeinheit der motorisierte Verkehr bevorzugt. Das erste Todesopfer auf dieser Strecke hat dies bestätigt.

Leider scheint die autogerechte Ausbaustrategie eher die S81Regel zu sein. Dazu sei auf die S163 bei Hohnstein oder und die B173 bei Zwickau verwiesen. Regelmäßig fordern Anliegergemeinden den Bau solcher straßenbegleitender Radwege. Ebenso regelmäßig wird dies durch die sächsischen Landesbehörden abgelehnt.

Als Reaktion auf den tödlichen Unfall an der S81 wurde von einem Bekannten des Opfers eine Petition initiiert, welche den Bau eines Radwegs an der S80 und S81 fordert. Zumal solch ein Radweg bereits in der Radverkehrskonzeption 2014 des Freistaates Sachsen vorgesehen ist. 3.553 Menschen haben die Petition bereits unterschrieben (Stand 10.02.2019).

Inzwischen ist bekannt geworden, dass es unterschiedliche Planungsstände für die S80 und S81 gibt.  Dazu findet am 14.02.2019 um 19:00 Uhr im Roten Haus in Dippelsdorf eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema statt. Tobias Knibbe, der Initiator der Petition, lädt interessierte Bürger ein. Zu Gast sind auch Vertreter der Landesregierung, Ortsvorsteher und Bürgermeister angrenzender Gemeinden sowie Mitarbeiter des LASuV Meißen. Da die Platzkapazitäten begrenzt sind, wird um Anmeldung bei der Gemeinde Moritzburg gebeten.

www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video-268734.html

www.openpetition.de/petition/blog/radweg-von-dresden-nach-weinboehla-parallel-zur-s81-und-s80

www.saechsische.de/geisterrad-erinnert-an-getoeteten-amtsleiter-5006729.html

www.saechsische.de/radweg-5027702.html

Auch 2018 findet das Schmalspurbahn-Festival auf der Lößnitzgrundbahn statt. Die ADFC-Ortsgruppe Radebeul möchte diese Gelegenheit nutzen, um das Lastenrad Lößnitzesel vorzustellen und dazu eine Fahrradcodierung für Jedermann anbieten. Dabei werden Fahrräder mit einem bundesweit gültigen Code versehen, der zum einen Diebe abschreckt. Zum anderen wird damit aber auch die schnelle Ermittlung des Eigentümers im Falle des Auffindens gestohlener Räder und der unkomplizierte Eigentumsnachweis bei Polizeikontrollen gewährleistet.

Wir sind am Samstag den 15.09.2018 von 11:00 Uhr bis mindestens 16:00 Uhr am Bahnhof Moritzburg vor Ort.

Wichtiger Hinweis: Die Codierung des Fahrrades ist nur mittels Eigentumsnachweis (Rechnung, Kaufvertrag o. ä.) und des Personalausweises möglich. Die Codierung kostet 7 Euro, für ADFC-Mitglieder 2 Euro.

Rückblick:

 

Am Dienstag, den 13. Februar um 18:30 Uhr findet die Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Radebeul statt. Treffpunkt ist die Gaststätte Elbhalle (Sporthalle West, An der Festwiese 1, 01445 Radebeul). Entsprechende Einladungen wurden per E-Mail oder Post versendet.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die erfolgreichste und größte Befragung zum Radfahren weltweit. Auch 2018 findet die Befragung durch den ADFC, in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, statt.

Der ADFC-Fahrradklima-Test 2018 geht wieder an den Start: Vom 1. September bis 30. November 2018 findet die Befragung zum ADFC-Fahrradklima-Test statt. Zum 8. Mal können Radfahrer bewerten, wie fahrradfreundlich ihre Städte oder Gemeinden sind. Vom 1. September bis zum 30. November 2018 kann der Fragebogen unter www.fahrradklima-test.de online ausgefüllt werden.

Am Samstag, dem 13.05.2017 findet von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr rund um die Bahnhofstraße in Radebeul-Kötzschenbroda das Frühlingsspektakel statt.

Die Ortsgruppe Radebeul des ADFC Sachsen beteiligt sich mit einem Infostand an der Harmoniestraße. Mit dabei ist das Lastenfahrrad "Frieda" aus Dresden. Platz zum Probefahren des Lastenrades gibt es genügend, da wir uns in direkter und guter Nachbarschaft zur Tretmühle Radebeul und deren Fahrradteststrecke befinden. Die Vorteile und Möglichkeiten des Lastenrades, als Alternative zum Pkw oder Transporter dürfen entdeckt und erlebt werden.

Und natürlich stehen wir sehr gern für Fragen und Anliegen zum ADFC sowie zum Radfahren rund um Radebeul, Moritzburg, Radeburg, Weinböhla und Coswig zur Verfügung.

www.radebeul.de/Aktuelles/Aktuelle+Meldungen/Vollsperrung+der+Bahnhofstr...

www.sz-online.de/nachrichten/das-ist-beim-fruehlingsspektakel-los-g18966.html

www.wochenkurier.info/sachsen/meissen/artikel/radebeul-grosses-fest-in-west-34973/

Am 14. Februar 2017 fand satzungsgemäß die jährliche Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Radebeul statt. Treffpunkt war das Restaurant "Zum Bürgergarten" in Altkötzschenbroda. Viele Aktivitätsplanungen für 2017 wurden besprochen. Wichtigste Tagesordnungspunkte waren jedoch die Wahlen eines Vertreters zur Landesdelegiertenversammlung, des Schatzmeister und des Sprechers, beziehungsweise dessen drei Stellvertreter.

Die Stadt Radebeul und die Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) planen die Meißner Straße zwischen Eduard-Bilz-Straße bis Gleisschleife Radebeul-Ost (Schillerstraße) auszubauen, bzw. baulich zu erneuern. Auf der Meißner Straße befindet sich das Gleisbett der Straßenbahnlinie 4, welche aus Dresden kommend bis nach Weinböhla fährt. Vom Ausbau im genannten Abschnitt sind der gesamte Straßenquerschnitt, inklusive Fußwege, Straßenbahnhaltestellen, Fahrradwege/-streifen, Parkbuchten, Fahrspuren und der genannte Gleisbereich der Straßenbahn betroffen.

Sämtliche notwendige Planungsunterlagen wurden von der Stadt Radebeul und dem DVB bei der Landesdirektion Sachsen eingereicht. Sehr umfangreich wurden mehrere Varianten nach Aspekten des Verkehrsrechts, des Umweltschutzes, des Platzbedarfs aller Verkehrsteilnehmer usw. aufgezeigt, bewertet und abgewogen. Die ADFC Ortsgruppe Radebeul wurde am 26.10.2016 von der Landesdirektion zu einer Bewertung und Stellungnahme der umfangreichen Planungsunterlagen aufgefordert.

Unsere Stellungnahme vom 18.01.2017 an die Landesdirektion Sachsen ist hier nachzulesen (PDF).

www.radebeul.de/Wirtschaft+_+Bauen/Planen+_+Genehmigen/Verkehrsplanung/Öffentl...

Im Jahr 2014 gründete die Stadt Radebeul, besonders auf Druck des Bündnisses Verkehrsentlastung Elbtal (BVE), einen Verkehrsrat. Durch die bereits enge Zusammenarbeit mit dem BVE, beispielsweise bei den Tempotafeln, war die ADFC Ortsgruppe Radebeul von Anfang an am Verkehrsrat beteiligt. Die Interessen der Radfahrer bei der Erfassung, Bewertung und Lösung verkehrstechnischer sowie verkehrspolitischer Herausforderungen werden somit auch im Verkehrsrat vertreten.

FahrradstraßeThematisiert werden unter anderem gefährliche oder unklare Verkehrssituationen im Fahrradalltag, welche sich beispielsweise durch fehlende oder nicht benutzbare Radstreifen, uneinsichtige Kreuzungsbereiche, fehlerhaft angelegte Radwege, und fehlende notwendige Geschwindigkeitsbeschränkungen ergeben. Bewertet werden hierbei die Infrastruktur im Bestand, geplante Veränderungen und Neubauten, Unfallzahlen, verkehrserzieherische Maßnahmen, wie Tempotafeln, Geschwindigkeitsmessungen und Verkehrsschilder.

Der Verkehrsrat findet vierteljährlich statt und ist öffentlich. Es wird jedoch um eine Anmeldung unter verkehr(at)radebeul.de oder service(at)bv-elbtal.de gebeten.

Wir vertreten auch gern Ihre Interessen und Anliegen im Verkehrsrat, sofern diese grundsätzlich mit den Zielen des ADFC vereinbar sind. Bitte treten Sie dazu mit uns beim nächsten Radlerstammtisch oder unter radebeul(at)adfc-sachsen.de in Kontakt.

www.bv-elbtal.de/index.php/menueeintragverkehr/verkehrsrat-radebeul-2

Für unendschlossene Radfahrer und alle, denen der normale Jahresbeitrag zu hoch erscheint, bietet der ADFC Sachsen eine Weihnachtsaktion an. Wer sich vom 6. bis zum 24. Dezember 2016 für eine Mitgliedschaft des ADFC entscheidet, bezahlt lediglich 19,50 Euro im ersten Jahr. Es handelt sich um eine vollwertige Mitgliedschaft, inklusive aller Vorteile und Leistungen.

Nach dem ersten Jahr wird der normale Beitrag * fällig. Eine Kündigung nach dem ersten Jahr ist jedoch möglich.

 

Sie möchten für 19,50 Euro im ersten Jahr die ADFC-Mitgliedschaft ausprobieren? Dann melden Sie sich hier an und tragen Sie im Feld "Aktionscode" 42-B14 ein.

* Familienmitgliedschaft 68,- EUR, Einzelmitgliedschaft 56,- EUR, Juniormitgliedschaft (18-26 Jahre) 33,- EUR, Jugendmitgliedschaft (unter 18 Jahre) 16,- EUR

http://www.adfc-sachsen.de/536